Aktuelles

[04.10.2019]

Erneuerungskur für die Stadtkirche Brandis

Im letzten Kirchenfenster wurden zwei Spendenaktionen für die Innensanierung der Kirche Brandis ins Leben gerufen. Herzlichen Dank, dass die Bitte um Mithilfe auf eine so erfreuliche erste Resonanz gestoßen ist. Für die Erweiterung der Heizung gingen bis zum 9. September 3.855 Euro ein und für die Innensanierung allgemein 5.750 Euro. Ein großes Dankeschön an alle Spenderinnen und Spender!
Natürlich läuft die Aktion weiter, die Arbeiten im Inneren sind ja bis Ende 2020 geplant. Das anspruchsvolle Ziel für beide Aktionen liegt bei jeweils 15.000 Euro.

Konkret beginnen die Arbeiten für die Erweiterung der Heizung in der 2. Oktoberwoche. Das Bläserkonzert am 6. Oktober wird vorerst die letzte Veranstaltung in der Kirche sein. Alle Gottesdienste finden dann im Gemeindesaal statt. In der Advents- und Weihnachtszeit soll die Kirche ab 6. Dezember vorübergehend wieder genutzt werden – bis zum Jahresende. Dann gehen die Arbeiten bis Ostern 2020 weiter. Ob zu Weihnachten die erweiterte Heizung schon Wärme spendet, ist derzeit noch ungewiss. Für die dazu notwendige Erneuerung des Netzanschlusses konnte noch kein fester Termin zugesagt werden.

Pfarrer Christoph Steinert

Spendenkonto:
Kassenverwaltung Grimma
IBAN: DE61 3506 0190 1670 4090 38
Spendenzweck RT 3110
„Heizung" oder RT 3110 „Sanierung"
Bitte Name und Anschrift für die Spendenbescheinigung angeben.


[04.10.2019]

Haus- und Straßensammlung vom 15. bis 24. November 2019

„Glaubst du, dass Menschen wohnungslos sein sollten?" Wohnen ist Menschenrecht!
In Sachsen steigt die Zahl der wohnungslosen
Menschen. Wohnungslosigkeit und drohende Wohnungslosigkeit
sind keine gewählten Lebensformen, sondern häufig Folge gesellschaftlicher Probleme.
Vom 15. bis 24. November sind engagierte Sammlerinnen und Sammler in unseren Kirchgemeinden unterwegs. Helfen Sie mit Ihrer Spende, dass Menschen, die in Not geraten sind, eine Perspektive haben und Unterstützung erhalten.


[06.08.2019]

Erneuerungskur für die Stadtkirche Brandis – Helfen Sie mit!

Im letzten Kirchenfenster wurde bereits darauf hingewiesen, nun liegt die Ge-nehmigung und auch die Zusage über eine entsprechende Förderung durch die Landeskirche vor. Ab Herbst 2019 wird die Stadtkirche Brandis im Inneren saniert.

Für manche ist es erstaunlich, aber die letzte Erneuerung im Inneren liegt nun schon 50 Jahre zurück (1967-71). In den vergangenen zwei Jahren wurden bereits ein Holzschutzgutachten und eine denkmalpflegerische Konzeption erstellt.

Zwei Hauptprobleme gaben den Ausschlag, dass die Sanierung nicht weiter hinausgeschoben werden kann: Mehrfach fiel die Elektrik in der Kirche aus, es kam zu Kurzschlüssen und Schmorgeruch. Wer die Bilder der brennenden Kirche Notre-Dame in Paris gesehen hat, möchte Ähnliches nicht in Brandis erleben. Hier ist dringender Handlungsbedarf gegeben. Zudem ist das Holz der Patronatsloge stark von Schädlingen befallen. Die Trägerbalken halten nur noch durch Notabstützungen.

Nötige Sanierungsarbeiten sind außerdem:
Ergänzung der bestehenden Heizung
Erneuerung des Fußbodens in der Brauthalle
Reparatur der Außen- und Innentüren
Erneuerung der
Lautsprecheranlage
Reparatur von Rissen und
Fehlstellen im Putz
Neuer Anstrich von Wänden, Empore und Bänken

Ziel ist es auch, nach der Sanierung die Kirche für Besucher auch außerhalb der Gottesdienste und Konzerte deutlich häufiger zu öffnen.

Die Arbeiten im Gesamtumfang von 400.000 Euro sollen 2019 und 2020 erfolgen. Ein erster grober Zeitplan sieht vor, dass die Kirche bis Anfang Oktober genutzt werden kann und dann vorübergehend wieder in der Adventszeit bis zum Jahresende. Im Oktober und November finden die Gottesdienste im Gemeindesaal statt.

Die Arbeiten sind natürlich auch eine finanzielle Herausforderung. Neben vorhandener Eigenmittel und Zuschüssen der Landeskirche bedarf es vieler Spenden, um das Ziel zu erreichen.
Wir bitten Sie herzlich um Ihre finanzielle Unterstützung. Helfen Sie mit, dass die Erneuerungskur für unsere Kirche gelingt und sie auch in Zukunft ein Rasthaus für die Seele sein kann.

Dabei kann zwischen zwei Spendenprojekten gewählt werden:

1. Ergänzung der Heizung
Die bisherige Sitzbankheizung bleibt bestehen. Zusätzlich sollen im Fußboden drei Stationen eingebaut werden, die im Spätherbst und in der Weihnachtszeit Warmluft erzeugen und so den gesamten Kirchenraum erwärmen. Sichtbar sind davon nur kleinere Gitter im Boden.

Spendenziel: 15.000 Euro
Spendenzweck: „Heizung"

2. Sanierungsarbeiten allgemein
Hier geht es besonders um die Erneuerung eines Teils der Elektrik, den Einbau einer modernen Lautsprecheranlage, der Reparatur des Putzes und eines neuen Anstriches im Inneren.

Spendenziel: 15.000 Euro
Spendenzweck: „Sanierung"

Spendenkonto:
Kassenverwaltung Grimma
IBAN: DE 61 3506 0190 1670 4090 38
Bank für Kirche und Diakonie

Geben Sie bitte bei der Überweisung Ihre Anschrift an, dann erhalten Sie eine Bestätigung über den Eingang ihrer Spende und eine Spendenbescheinigung für die steuerliche Berücksichtigung. Geben sie auch Ihren gewünschten Spendenzweck an (RT 3110 „Heizung" oder „Sanierung").

Ihre Spende können Sie gern auch im Pfarramt abgeben.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Im Namen des Kirchenvorstandes
Ingrid Böhme, Vorsitzende des Kirchenvorstandes
 


[06.08.2019]

Unterzeichnung des Schwesternkirchenvertrages

Die Kirchenvorstände der 7 beteiligten Gemeinden haben am 19. Juni den Schwesternkirchenvertrag unterzeichnet: 3 Gemeinden rund um Borsdorf, dazu Brandis, Beucha, Machern und Püchau. Dieser Zusammenschluss, der die weitgehende Selbständigkeit der einzelnen Gemeinden gewährleistet, muss noch vom Regionalkirchenamt genehmigt werden und tritt dann am 1. Januar 2020 in Kraft. Zugleich schließen sich die jetzigen Gemeinden Borsdorf-Zweenfurth, Panitzsch und Gerichshain-Althen zur Gemeinde Parthenaue-Borsdorf zusammen. Machern und Püchau-Bennewitz vereinigen sich ebenfalls. So sind es ab dem kommenden Jahr noch 4 Kirchgemeinden mit insgesamt 4 Pfarrstellen.