Aktuelles

[23.01.2021]

Der Weinstock leuchtet
Altarbereich im Gemeindesaal Brandis fertig gestaltet

Im Brandiser Gemeindesaal wurde der Altarbereich neu gestaltet. Lange dauerten die Vorüberlegungen und die Planungsphase. Da der Gemeindesaal ein schöner und praktischer Raum für sehr unterschiedliche Veranstaltungen ist, war es das Ziel, Altar, Lesepult und die Altarwand stärker als bisher hervorzuheben und bewusst zu gestalten. Altar und Lesepult wurden vom kirchlichen Baupfleger Tilman Dorn in moderner Formensprache entworfen. Beide Stücke nutzen wir schon seit Januar 2020. Für die Wandgestaltung wurde ein verbindendes Element aus der Brandiser Geschichte gesucht und im sonst verschlossenen Raum über der Sakristei der Kirche auch gefunden. Dort lagern Reste der Buntglasfenster, die bis vor 50 Jahren im Altarraum der Kirche eingebaut waren. Ein Teil dieser Fenster, das ovale Motiv des Weinstockes, war relativ gut erhalten. Es wurde in Einzelteile zerlegt, gereinigt und aufgearbeitet, fehlende Glasstücke ersetzt und alles neu verbleit. Da ein Fenster nur mit Licht wirklich leuchtet, kam hinter die Scheibe eine dimmbare Beleuchtung. Das Ergebnis kann sich im Wortsinn „sehen lassen“. Am Jahresbeginn 2021 waren nun auch diese Arbeiten abgeschlossen. So ist ein Stück Brandiser Kirchentradition wieder sichtbar und auf moderne Art interpretiert. Das Motiv des Weinstockes hat eine große biblische Bedeutung. Jesus selbst greift es auf und sagt von sich: „Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben.“ (Johannes 15,5) Der Frauendienst Brandis hat die Arbeiten durch eine Spende großzügig unterstützt. Herzlichen Dank! Im Vorraum des Gemeindesaales wurde der Eingangsbereich ebenfalls neu und praktisch gestaltet.
Christoph Steinert
Altar_Gemeindesaal 


[22.01.2021]

„Geh aus mein Herz und suche Freud“
im Kirchgarten Brandis

Ein Aufruf, gemeinsam zu planen!

Unser Kirchgarten ist ein Schatzkästlein Gottes für uns und die Natur. Von Mauern geschützt, mit Obstbäumen, Sträuchern und Kräuterrasen beschenkt, unversiegelt, mit herrlichem Blick auf die schöne Kirche hat er das Potential für einen Ort zum Auftanken, Erleben und für Gemeinschaft!
Pflegende Hände haben ihn bisher vor Zuwuchern bewahrt und dabei seine Qualitäten entdeckt. Petra Schulze hat ein Projekt zur naturnahen Weiterentwicklung des Gartens angeschoben; der Kirchenvorstand im März 2019 dem Vorhaben zugestimmt.
Das Regionalmanagement der LEADER-Region Leipziger Muldenland wird hinsichtlich der finanziellen Unterstützung des Vorhabens über mögliche Fördermittel um Hilfe gebeten.
Der Garten braucht ihre Ideen und Vorstellungen! Da wegen der aktuellen Situation kein Informations- und Planungsabend stattfindet, wurde eine kleine Kirchgartenpost-Brandis für sie erstellt:
Auf dieser Webseite
finden sie unter der Rubrik Kirchgarten Infos zum Projekt und den Beteiligungsmöglichkeiten.


[22.01.2021]

Erweiterung der Kantorenstelle für Brandis und Beucha

Ab Januar 2021 ist der Umfang der Kantorenstelle für die Kirchgemeinden Brandis-Polenz und Beucha-Albrechtshain erweitert und die Stelle deutlich aufgewertet worden. War es bisher eine nebenamtliche Stelle (50 % C-Kantor), so ist es nun eine hauptamtliche B-Stelle mit 70 % Umfang. 10 % davon sind vorgesehen für kirchenmusikalische Dienste in der Gemeinde Borsdorf und für ein gemeindeübergreifendes Musik-Projekt.
Es dauerte lange und erforderte viele Beratungen, ehe die beteiligten Kirchenvorstände vom Landeskirchenamt die nötige Genehmigung erhielten. Alle drei Gemeinden setzen für diese Stelle einen nicht geringen finanziellen Eigenanteil ein.
Die Kirchenmusik ist ein wichtiger Schwerpunkt unserer Gemeindearbeit. Ziel ist es, die musikalische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltig zu stärken und auszubauen. Ebenso liegt uns an einer sehr guten und kompetenten musikalischen Gestaltung
unserer Gottesdienste und dem Spiel der wertvollen Orgeln.
Wir freuen uns sehr, dass Kantor Konstantin Heydenreich diese erweiterte Stelle mit Leben, Tönen und vielen musikalischen
Mitstreitern ausfüllen wird. Momentan befindet er sich allerdings erst einmal in 4-monatiger Elternzeit und wird Ende April in den Dienst zurückkehren.

Christoph Steinert


[22.01.2021]

Kirchenhüter und -hüterinnen gesucht

Schon lange ist es der Wunsch Vieler, dass die Brandiser Kirche häufiger für Besucher offen steht. Manche Initiativen gab es dazu bereits. Nun sollen im Jubiläumsjahr ganz regelmäßig von Ostern bis zum 31. Oktober an jedem Sonnabend und Sonntag die Kirchentüren von 14:00 bis 17:30 Uhr offen stehen. Dafür werden Kirchenhüter und -hüterinnen gebraucht, die für einige Stunden die Kirche „hüten“. Es geht dabei nicht um Führungen oder Spezialwissen, dafür gibt es Broschüren und Materialien, die in der Kirche ausliegen. Es geht um eine freundliche Begrüßung der Gäste und darum, gegebenenfalls Ansprechpartner bei Fragen und Anliegen zu sein und zu schauen, „dass alles seine Ordnung hat“.
Eine Gruppe gibt es dazu schon, wir suchen nun dringend Verstärkung und weitere Mitstreiter und Mitstreiterinnen. Gerade für Senioren ist dies eine gute Aufgabe. Die Fäden dieses Projektes hält Monika Jäger in den Händen. Bitte melden Sie sich bei Ihr (Telefon: 034292 / 77075).


[22.01.2021]

2021 – 900 Jahre Kirche, Kirchgemeinde und Stadt Brandis

Das Jubiläumsjahr hat begonnen. Auch wenn die geplanten Veranstaltungen vom Januar, Februar und März pandemiebedingt in die Zeit nach Ostern verschoben werden mussten, hoffen wir sehr auf viele schöne und beeindruckende Erlebnisse in diesem Jahr. 900 Jahre alt wird man nur einmal!
Der Festausschuss der Kirchgemeinde hat vielfältige Veranstaltungen im Jahresablauf fest geplant. Die Herausgabe des Jahresflyers mit allen Terminen des Festjahres haben wir allerdings auf März verschoben, um die Entwicklung in den nächsten Wochen noch abzuwarten. Einige Aktivitäten rund um das 900-jährige Jubiläum gibt es aber schon und sollen hier vorgestellt werden.

Lichtmomente
Anlässlich der 900-Jahr-Feier gibt es eine einmalige und limitierte Auflage eines
Glaslichtes mit dem Bild unserer Kirche und der Aufschrift „900 Jahre Kirche Brandis“. Mit einem brennenden Teelicht leuchtet es sehr schön (das Teelicht ist enthalten). Das Glaslicht ist gedacht als persönliche Freude im Jubiläumsjahr und als Lichtblick zu Hause, kann aber durch die repräsentative Kartonverpackung auch gut als Geschenk und Mitbringsel verwendet werden. Nach den Gottesdiensten und Veranstaltungen sowie im Pfarramt sind diese „Lichtmomente“ für 7 Euro erhältlich.

Höhepunkte im Festjahr
Einige Höhepunkte seien hier aufgeführt:
Familiengottesdienst am 2. Mai unter dem Motto „900 Jahre Taufe in Brandis“, Gottesdienst zum Stadtfest am 20. Juni im Stadtpark, Feier des Johannistages für alle Generationen am 24. Juni, Chor- und Orgelkonzerte, Vortrag zur Geschichte von Prof. Schirmer am 16. Juli, Erntedankfest-Wochenende am 25. und 26. September und der Festgottesdienst mit dem Landesbischof am
1. Advent. Alle Termine werden im Jahresflyer zu finden sein und ebenso jeweils ganz aktuell auf der Homepage der Kirchgemeinde und unter
www.brandis900.de.

Das „Wanderbuch“ wandert durch die Kirchgemeinde
Nach den Lindenbäumen auf dem Kirchplatz trägt dieses Buch den Titel „Lindenblätter“.
Es wurde extra für das Jubiläumsjahr durch einen Buchbinder angefertigt und wandert bereits seit dem 1. Advent durch einzelne Gruppen unserer Kirchgemeinde. Viele Gemeindemitglieder
und Interessierte können hier ihre ganz persönlichen Erlebnisse und Erinnerungen rund um unseren Kirchturm hineinschreiben. Zum Erntedankfest im Herbst soll es dann vorgestellt werden und später den nachfolgenden Generationen davon erzählen, was uns heute bewegt hat.


[22.01.2021]

Kirche Brandis in Hellocker – auch die Brauthalle wird saniert

Nach umfangreichen Arbeiten im Inneren konnte ab 2. Advent bis Anfang Januar die Brandiser Kirche vorübergehend wieder genutzt werden. Das Gerüst war zuvor abgebaut und die Kirche von vielen fleißigen „Putzfrauen und –männern“ bei Arbeitseinsätzen gesäubert worden. Es war wirklich viel Baustaub zu entfernen. Herzlichen Dank den Ehrenamtlichen!
Viele Besucher empfinden die Farbgestaltung und auch die „Deckenmalerei“ als angenehm und passend. Die neue Heizung im Fußboden spendet im ganzen Raum Wärme (neben der Sitzbankheizung). Viele Arbeiten konnten abgeschlossen werden: Erneuerung der Elektrik, Sanierung der Loge, Ausbesserung des Fußbodens im Altarbereich und von Putzschäden, Farbgebung des gesamten Innenraumes einschließlich der Emporen und Bänke. Es folgen nun der Einbau der noch fehlenden Leuchten und der Verstärkeranlage. Anfang Januar kam die gute und erleichternde Nachricht, dass nun auch die Brauthalle saniert werden kann. Dies soll nun in den Wintermonaten geschehen.
Spenden für die Innensanierung, besonders für die Heizung, sind nach wie vor herzlich willkommen.
Freuen wir uns auf die Wiedereinweihung zu Ostern!

Christoph Steinert


[21.01.2021]

Orgelbroschüre Brandis-Beucha

Nach der Broschüre zu unseren vier Kirchen in Brandis, Beucha, Polenz und Albrechtshain gibt es in ähnlicher Gestaltung nun auch einen Führer zu den vier Orgeln in den Kirchen. Die Orgeln erklingen ganz regelmäßig zu den Gottesdiensten und Konzerten zur Ehre Gottes und zur Freude vieler Besucher. Nach den Restaurierungen in den vergangenen Jahren sind alle Orgeln in einem guten Zustand. Mit der Donat-Orgel erklingt in Brandis ja sogar die älteste Barockorgel Sachsens. Seit 2018 stehen der deutsche Orgelbau und die Orgelmusik auch auf der Unesco-Liste des weltweiten immateriellen Kulturerbes. Kantor Konstantin Heydenreich hat die Erläuterungen zu den einzelnen Orgeln geschrieben und die Herausgabe des Heftes befördert. Es liegt in allen Kirchen aus und ist
kostenlos erhältlich.


[21.01.2021]

Ein herzliches Dankeschön…

an alle, die im Jahr 2020 trotz widriger finanzieller Lage ihre Kirchgemeinde mit Kirchgeld, Kollekten und Spenden unterstützt haben. Es ist für viele Menschen zurzeit schwierig, das Auskommen zu sichern, wenn Kurzarbeit, die Schließung von gastronomischen oder kulturellen Einrichtungen und fehlende Einnahmen der Unternehmen das Einkommen mindern. Zugleich laufen die Ausgaben der Kirchgemeinden weiter. Gerade deshalb sind wir für jeden Euro, der in den Kirchgemeinden eingeht, sehr dankbar.
Gefreut haben wir uns auch über die Weihnachtsbäume, die für unsere Kirchen zur Verfügung gestellt wurden und das ehrenamtlich liebevolle Schmücken.
Bleiben Sie gesund und behütet!

Ihre Kirchenvorstände


[21.11.2020]

Kirchenvorstandswahlen 2020

Im September fanden in unserer Landeskirche die Neuwahlen für die Kirchenvorstände 2020 bis 2026 statt. Herzlich danken wir allen, die sich als Kandidaten zur Wahl gestellt haben und auch denen, die die Wahl organisatorisch vorbereitet und durchgeführt haben. Da der Kirchenvorstand das Leitungsgremium der Kirchgemeinde ist, hat eine ordnungsgemäße Wahl eine hohe Bedeutung. Die neu Gewählten haben inzwischen die festgelegte Zahl von weiteren Mitgliedern in den
Kirchenvorstand berufen. Nach der Einführung wählen die einzelnen Vorstände im Dezember dann den Vorsitzenden und den Stellvertreter. Wir wünschen den neuen Kirchenvorständen Kraft und Freude bei ihren Aufgaben, gute Ideen und Gottes Segen und Begleitung auf dem Weg in den kommenden sechs Jahren.

Kirchgemeinde Brandis-Polenz
gewählt wurden:
Roman Angeli
Ingrid Böhme
Gabriele Klem
Katja Schererz
Daniel Sedlaczek
Maud Treuheit
Renatus Völkel

berufen wurden:
Andreas Deckelmann
Florian Fischer
Jörg Lindner

Kirchgemeinde Beucha-Albrechtshain
gewählt wurden:
Annika Fichtner
Heike Kolar
Ines Max
Jörg Sämisch
Bärbel Uhlig
Katharina Wünning

berufen wurden:
Wolfgang Fichte
Matthias Friedemann
Christina Hienzsch