Leaderprojekt Gemeindehaus Brandis fertiggestellt

Gemeindehaus Brandis 

Nach über einjähriger Bautätigkeit konnte die Sanierung des Gemeindehauses Brandis im Februar 2019 abgeschlossen werden. Im Dezember 2017 begannen die Abbruch und Rohbauarbeiten. Im Januar 2018 wurde das Gerüst für die Arbeiten an Fassade und Dach gestellt. Es folgten die Dachdeckung, die Sanierung der Fenster und des Außenputzes. Das Treppenhaus wurde planmäßig um ein Stockwerk erhöht, um dadurch das 1. Ober-geschoss zu erreichen. Die „Brücke“, die das neuerrichtete Treppenhaus mit dem bestehenden Gebäude verbindet, wurde per Kran eingepasst. Diese Balkonbrücke erhielt ein Stahlgeländer, extra mit Balkonkästen für die zukünftige Bepflanzung. Die denkmalgerechte Sanierung der Kastenfenster erwies sich als aufwändig, ist aber zugleich ein gelungenes Beispiel für den sensiblen Umgang mit ortsbildprägenden Bauten in Brandis.
Im Sommer 2018 wurden die Außenputzarbeiten abgeschlossen und nach verschiedenen Probeflächen der Farbton für den Außenanstich mit der Denkmalpflege abgestimmt. Im 1. Ober-geschoss befinden sich nun zwei Wohnungen, die bereits vermietet sind. Durch die Erneuerung der Außenfassade und des Daches kann das Haus nun optimal für die Gemeindearbeit der Kirchgemeinde genutzt werden Zudem ist im Zentrum von Brandis ein historisch wertvolles Haus nicht nur erhalten, sondern auch in denkmalgerechter Weise saniert worden. Umgesetzt werden konnte das Vorhaben auch dank des Leader-Förderprogrammes. Eine Förderung von 68.000 Euro wurde für die Sanierung bewilligt.